Der trnd Projektblog: Hier gibt’s die aktuellen Projektnews und Diskussionen rund um das Projekt mit dem Philips BlueTouch.

BlueTouch von Philips

16.03.12 - 16:55 Uhr

von: trinidi

Philips BlueTouch: “Lesen Sie die Packungsbeilage…

…oder fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.” Dieser allseits bekannte Satz gilt auch für unser Projekt mit dem Philips BlueTouch.

Das BlueTouch ist ein medizintechnisches Gerät zur Behandlung von Rückenschmerzen mit blauem LED-Licht. Eine Innovation, die wir vor der ersten Anwendung genau kennenlernen möchten. Das geht am schnellsten, wenn wir uns – richtig! – zuvor die Gebrauchsanweisung durchlesen.

Philips BlueTouch Anwendung
Mit einem Klick auf das Bild geht`s zur Gebrauchsanweisung des Philips BlueTouch.

Wer nicht mehr auf sein Startpaket warten will, kann sich die Philips BlueTouch Gebrauchsanweisung einfach durch einen Klick auf das Bild sofort durchlesen.

Die Anweisung ist von Philips sehr übersichtlich aufgebaut, sehr verständlich und nicht zu lang. Wir finden hier zum Beispiel Informationen zu den ersten Schritten, zu Gegenanzeigen und auch einen Behandlungsplan.

Ein paar wichtige Tipps auf einen Blick:

  • Lest die Gebrauchsanweisung und auch das Kapitel “Gegenanzeigen” gründlich durch.
  • Ladet das BlueTouch vor der ersten Anwendung auf.
  • Beachtet unbedingt den Behandlungsplan.

Derart vorbereitet können wir uns sofort auf die Startpakete stürzen – sobald sie da sind! :-)

@all: Informiert Euch jetzt in der Gebrauchsanweisung!

Artikel weiterempfehlen per...
schließen

Diskussion

Meinungen der trnd-Partner

  • 16.03.12 -17:32 Uhr

    von: Nooj

    Online Reporter

    So, wie “angedroht” hier mein Blog zum ersten Tag mit meinem neuen Philips BlueTouch. Viel Spass beim lesen: http://nooj73.wordpress.com/

  • 16.03.12 -18:43 Uhr

    von: trinidi

    @Nooj: Spitze! So startet man doch gerne in ein tolles Projekt! Wenn Du Lust hast, dreh doch gleich ein Video von der ersten Anwendung – natürlich nachdem Du die Gebrauchsanweisung gelesen hast. :-) Achja – das Lob gebe ich gerne an unseren Logistik-Partner weiter.

  • 16.03.12 -22:49 Uhr

    von: gerrhosaurus78

    Online Reporter

    So, die Bedienungsleitung habe ich schon mal brav gelesen, jetzt kann das Paket kommen, aber bei meinem Glück wird das sicher noch etwas dauern :-(

  • 16.03.12 -23:20 Uhr

    von: gaspesh

    Online Reporter

    Juhu, heute ist mein BlueTouch angekommen, Bedienungsanleitung hab ich geschmökert und eshängt schon am Ladekabel. Den ersten Test werde ich gleich mal machen und mein Rücken freut sich schon nach einer anstrengenden Arbeitswoche!

  • 17.03.12 -13:11 Uhr

    von: wichtelmaennl

    Online Reporter

    zum Thema Bedienungsanleitung

    So, so…die Bedienungsanleitung ist übersichtlich? Mein Startpaket ist gestern eingetroffen. Zunächst habe ich ziemlich lange in der Bedienungsanleitung nach eingekreisten Nummern gesucht, wie sie auf der Innen-Umschlagseite die jeweiligen Teile beschreiben. Man muss ja wissen, wie welches Teil heißt, damit man die Anleitung besser versteht. Leider hab ich diese erst beim zweiten Anlauf gefunden und zwar auf Seite 15 unter ‘Allgemeine Beschreibung (Abb. 21)’. Das hätte der Einfachheit halber direkt unter die Abbildung gehört, dort steht nicht mal ‘Abb. 21′, sondern eine 1 in einem blauen Feld.

    Während das Gerät aufgeladen hat, habe ich mich mit der Anleitung hingesetzt und diese studiert. Die Gliederung finde ich unpraktisch. Die Beschreibung zum allseits bekannten Schild ‘nicht bügeln’ nimmt z. B. genau so viel Platz ein, wie 2 Gegenanzeigen, die ja viel wichtiger sind. Wichtiges sollte hervorgehoben sein und übersichtlicher gegliedert sein. Meines Erachtens sollte die Bedienungsanleitung nochmal gründlich umstrukturiert werden, bevor das Gerät im Handel erhältlich ist.

  • 17.03.12 -13:20 Uhr

    von: wichtelmaennl

    Online Reporter

    zum Thema Gerät und Ausprobieren

    Das Aufladen ging wirklich flott, so dass das Gerät gleich mal meine Frau testen konnte. Sie hat nachts schlecht geschlafen und der untere Rücken schmerzte. (meiner ist gerade brav :) ) Wir haben Intensität/Modus 2 eingestellt…..erst mal langsam angehen, nachdem wir den Blue Touch in den Rückengurt eingelegt hatten. Wichtig ist wirklich, nicht in die LEDs zu schauen. Wir haben zwar nur von der Seite geschaut, wo welche LEDs leuchten, aber schwarze Schrift erschien hinterher rot und beim Schwarz/Weiß-Karo, war der weiße Bereich gelb….also wirklich gut aufpassen!

    Den Gurt hat meine Frau angelegt und wir konnten feststellen, dass dann nicht nur 2 Felder mit LEDs brennen, sondern alle 4 Felder. So sollte es ja sein und das hatten wir auch gehofft, doch irgendwie waren wir uns nicht richtig sicher, dass es funktioniert.

    Wärme hat meine Frau leider keine gespürt, aber sie meinte anschließend, dass die Schmerzen verschwunden wären. Allerdings: man weiß ja nicht, ob das dem Gerät zuzuschreiben ist oder ob es durch die Bewegung, die sie beim Kochen, Wäsche aufhängen, …. ausführt, entstanden ist. Wir werden es sehen und nach weiteren Anwendungen (heute jedoch nicht mehr) berichten. Vielleicht wäre eine Anwendung am oberen Rücken aufschlussreich….wir lassen uns überraschen.

  • 17.03.12 -14:22 Uhr

    von: chrisfly007

    Online Reporter

    Also die Gebrauchsanweisung hab ich schon gelesen. Gestern ist das Paket gekommen und im Augenblick wird es gerade aufgeladen. Ich bin schon ganz gespannt was es für einen Wirkungsgrad hat. Also ich werde Euch baldmöglichst berichten.

  • 17.03.12 -15:08 Uhr

    von: gerrhosaurus78

    Online Reporter

    So, das Paket ist gerade gekommen und wird direkt ausgepackt. Schließlich will das Gerät ja an die Steckdose gehangen werden :)

  • 17.03.12 -15:23 Uhr

    von: piaenergy

    Online Reporter

    Der ersehnte Anruf kam heute Vormittag: das Paket ist angekommen. Es wurde für mich von Schwiegermama in spe auf unseren Terrassentisch gelegt. Eben konnte ich es endlich rein holen und auspacken. Natürlich habe ich mich zu allererst an die Bedienungsanleitung gemacht. Alles einwandfrei … bis auf … die Bemerkung im Nachtrag “… Handys, schnurlose Telefonanlagen .., etc. mindestens 6,70 Meter von dem Gerät entfernt aufbewahrt werden …” Kinnlade unten. Das ist ein herber mentaler Rückschlag. Hatte ich doch gehofft, es auf der Coach sitzend ausprobieren zu können. Dann müsste ich aber W-LAN und Handys aus dem Zimmer verbannen. Was solls: besser ists, sich an die Anweisungen zu halten :-) Schließlich hoffe ich dafür auf Schmerzbefreiung!
    Auf meinem Facebook-Profil halte ich meine Freunde und Familie mit einer Art Tagebuch über den Test auf dem Laufenden. Natürlich auch inklusive Bilder. So wie hier auch :-)
    Wünsche uns allen viel Spaß und Erfolg!

  • 17.03.12 -18:00 Uhr

    von: thomas60431

    Online Reporter

    Meins ist nun auch da. Habe es gleich ausgepackt, brav die Bedienungsanleitung gelesen (was ich sonst nie tue) und jetzt ist es am laden.

  • 17.03.12 -21:14 Uhr

    von: gerrhosaurus78

    Online Reporter

    Ausgetestet habe ich das gute Stück auch schon, ich halte es für nicht schlecht, aber definitiv für verbesserungswürdig. Insbesondere, wenn man alleinstehend ist, wirklich Rückenprobleme hat und dann in der Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist, finde ich die Bedienung dann doch schwierig, auch wenn ich keine Probleme hatte. Aber ich schalte ein Gerät nicht ein, bevor ich es ordnungsgemäß angebracht habe – und an den Anschaltknopf kommt man doch eher schlecht, wenn man nicht so beweglich ist. Ich denke hierbei an die etwas ältere Generation, meine Mutter dürfte da garantiert Probleme haben.
    Der Rücken wird schön gewärmt, nur – wenn man wenig anhat, sollte das Zimmer gut geheizt sein, damit man nicht das Frieren anfängt.
    Verspannungen kann man mit Sicherheit lösen, aber den Physiotherapeuten kann das BlueTouch bei mir leider nicht ersetzen, meine Verspannungen ziehen sich in den Schulterbereich rein und da oben ist die Wirkung leider nicht angekommen.

    Ich würde eine Weiterentwicklung quasi als Weste für den gesamten Rücken einschließlich Schulterbereich sehr begrüßen.

  • 17.03.12 -21:28 Uhr

    von: Oke01

    Online Reporter

    Ich habe das Gerät heute auch endlich nach langem Warten erhalten. War schon ganz aufgeregt was es bringt. Gerät hing nun knapp über 2 Stunden am Ladegerät und gleich nachdem das Dauerleuchten der Ladeanzeige begann, ab vom Stecker und in das Band für den oberen Rücken rein. Da zieht es gerade auch ziemlich. Gleich angezogen, eingeschaltet auf Stufe 2, wollen es ja nicht übertreiben, und merke auch schon ganze Zeit eine leichte Wärme. Ob es was bringt kann ich noch nicht sagen. Hab ja noch ca. 10 Minuten Zeit bis die erste Runde vorbei ist. Wenn ich durch bin damit, Gerät wie beschrieben abkühlen lassen und dann will meine Freundin auch gleich testen, sie ist mindestens genauso gespannt wie ich ;)
    Ich werde weiter berichten wie mein Rücken sich fühlt.
    Viel Spaß an alle anderen Reporter!!!

  • 17.03.12 -22:09 Uhr

    von: piaenergy

    Online Reporter

    Nachdem ich das Pad geladen hatte, habe ich es nun doch noch ausprobiert.
    Beide Gurte fühlen sich gut an und das Pad lässt sich gut integrieren. Nach kurzem Überlegen habe ich mich für den oberen Rücken entschieden. Schnell war das Pad an der dafür vogesehenen Stelle eingebracht und durch Tastendruck auch eingeschaltet. Das Gerät hat drei verschiedene Stufen. Ich habe mich für die erste entschieden. Lieber vorsichtig anfangen, höher stellen kann ich ja immer noch.
    Man soll es unbedingt vermeiden in die LEDs zu schauen. Das war in meinem Fall auch nicht nötig und die Gefahr war relativ niedrig. Ich habe das Gerät in dem Gurt platziert angeschaltet und mir den Gurt gleich über die Schultern und um die Taille gelegt. Der Tragekomfort ist absolut super. Es lässt sich sehr leicht und bequem anbringen und verursacht auch nirgends ein unangenehmes Gefühl (Beengung, kratzen oder ähnlich).
    Nach kurzer Zeit merkte ich bereits eine wohlige Wärme. Im Spiegelbild konnte ich das Leuchten der LEDs sehen. Ich wollte ja doch sicher gehen, dass alles funktioniert ;-)
    Das Einschalten wurde durch einen Signalton bestätigt. Nach 30 Minuten ging das Gerät von alleine aus. Einen Signalton habe ich jedoch nicht gehört (oder hören können?) Ich bemerkte das automatische Ausschalten dadurch, dass ich keine Wärme mehr spürte. Dann nahm den Gurt ab, entfernte das Pad daraus und legte alles sorgfältig an Seite.
    Die Benutzung war bisher super und sehr angenehm. Da ich in den letzten Tagen über Dauerschmerzen klage, möchte ich mich jetzt noch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen und stelle lediglich fest, dass die Behanldung sehr angenehm war und ich mich jetzt wohler fühle als vor der Benutzung. Die nächsten Tage werden sicher mehr zeigen und ich freue mich darauf.

  • 17.03.12 -23:20 Uhr

    von: coptain

    Online Reporter

    mein Paket ist auch heute angekommen, leider beschädigt. Habe aber keinen sichtbaren Schaden feststellen können.
    Habe auch ganz brav die Gebrauchsanweisung gelesen, obwohl ich soetwas meistens nicht wirklich mache ;)
    Im Moment läd das Gerät auf, 2,5 Stunden soll es beim ersten Aufladen ja sein.

  • 18.03.12 -17:39 Uhr

    von: alpha_maedchen

    Online Reporter

    So, jetzt auch mein Beitrag zum Philips Blue Touch. Ich hab bereits am Freitag mein Paket in der Post gehabt und bin seitdem fleißig am Ausprobieren :-) . Nach einem kurzen Probelauf am unteren Rücken, wende ich das Gerät jetzt kontinuierlich (also gestern 2 x und heute 2x) am oberen Rücken/Nacken an. So ein bisschen höher, also mehr Richtung Hals als zwischen den Schulterblättern, könnte es schon sitzen, aber vermutlich hängt die Muskulatur eh zusammen?

    Ich merke eine leichte Wärme während der Anwendung, allerdings mehr lauwarm als “gemütlich” warm. Im Anschluss an die Anwendung merke ich nicht wirklich einen Unterschied, aber wahrscheinlich, weil ich die letzten Tage eh nicht unter Rückenschmerzen leide, sondern nur eine leichte Verspannung fühle, die ich sonst mit einem Wärmekissen behandel. Meine Hoffnung ist es, dass die Muskulatur generell weicher durch das Blue Touch wird und die richtigen Schmerzphasen ausbleiben, also handel ich zurzeit wohl eher präventiv.

    Das Anlegen funktioniert so lala, ich stelle das Gerät immer vorab ein und bin dann mit den Gurten unterwegs, bis sie richtig fest sitzen. Was mich aber wirklich stört: Das Gerät gibt, wie von euch auch schon teilweise bemerkt, keinen Ton von sich, wenn das Intervall vorbei ist und ich rate ständig, ob das jetzt noch an ist oder nicht. Ein wenig merkt man es an der Wärme, häufig frage ich auch meinen Freund, ob die Lichter noch durchleuchten, also praktisch ist das nicht!

    Und dann noch eine Frage an das Team: Ich hab mich natürlich über die Nebenwirkungen informiert und weiß jetzt zum Beispiel, dass man es nicht bei Krebsvorerkrankungen und SChwangerschaft verwenden soll. Aber kann mir jemand sagen, warum das so ist? Hat das blaue UV-Licht etwa wie eine Sonnenbank (also ich hatte keine leichten Bräunungseffekt) schädliche Auswirkungen auf die Haut? Oder wird da vielmehr drauf hingewiesen, weil das Licht dank NO die Durchblutung stimuliert? Habe eine befreundete Pysiotherapeutin gefragt und die wusste, dass man bestimmte Zonen während der Schwangerschaft und bei Krebs wegen der erhöhten Durchblutung auch nicht massieren darf … ist deshalb auch davon abzuraten, das Blue Touch in diesen Fällen zu verwenden? Ist da jemand schon schlauer?

    Ok, während ich schreibe, ist eine weitere Einheit Blaulicht über meinen Rücken ergangen :-) und mir ist (wie die letzten Male auch) ein bisschen unwohl, hat das einer von euch, so ein wenig Übelkeit? Aber vielleicht hab ich auch nur den Gurt über den Bauch zu eng angelegt :-) … Bin sehr gespannt, wie sich mein Rücken unter der Behandlung enwickelt und was hier noch so alles berichtet wird … bis bald!

  • 18.03.12 -18:14 Uhr

    von: Kunia

    Online Reporter

    Stimmt, Elsta.

    Habe mich jetzt auch nochmal mit der Bedienungsanleitung vertraut gemacht, und bin über folgende Stellen gestolpert:

    – Das blaue Licht kann Tätowierungen im Anwendungsbereich verfärben.
    Um was für Verfärbungen handelt es sich hierbei? Sind diese dauerhaft? Oder verschwinden diese wie bei dem leichten Bräunungseffekt?

    – Installieren Sie das BlueTouch Pain Relief Patch immer gemäß den
    Anweisungen in dieser Bedienungsanleitung. Vergewissern Sie sich,
    dass drahtlose Kommunikationsgeräte, wie zum Beispiel drahtlose
    Heimnetzwerkrouter, Mobiltelefone, schnurlose Telefone und ihre
    Basisstationen sowie Walkie-Talkies mindestens 6,7 Meter vom
    BlueTouch Pain Relief Patch entfernt sind, das diese Geräte die
    Funktionstüchtigkeit des Patches beeinflussen können.

    6,7 m sind nicht ziemlich weit weg, ich würde fast behaupten, dass selbst drahtlose Netzwerke meiner Nachbarin das Gerät beeinflussen könnten. Würde mich über Erläuterungen hierzu freuen.

    Hat irgendjemand von den anderen Onlinereportern hierzu etwas bemerkt?

  • 18.03.12 -20:08 Uhr

    von: KathrinWittke

    Online Reporter

    Ich habe jetzt zwei Anwendungen hinter mir. Grundsätzlich fühlt es sich sehr angenehm an. meines Erachtens könnte die Wrärme sogar noch etwas wärmer sein – bisher auch auf der höchsten instensität ist es warm, aber nicht sehr warm, wie z.B. bei einem Wärmeplaster.
    Die Gurte sind sehr angenehm zu tragen und auch einfach anzulegen.
    Was mich ein wenig irritiert hat, war, dass ich nach Ablauf der Zeit keinen Signalton gehört habe. Fände ich nicht schlecht.

    Wirkt das Pad eigentlich nur an den Sellen, an denen es direkt anliegt? Denn meine größten Verspannenungen auch von PC sind meist im oberen Nackenbereich, also nicht unbedingt an den Schulterblättern.
    Wäre klasse, wenn da die Philips-Ansprechpartner kurz antworten könnten.

    Ab wann tritt denn eigentlich erfahrungsgemäß die erste Verbesserung auf?

    Ich hatte das Gefühl, dass die Stelle, an denen das Blue Touch lag, nach der Behandlung tatsächlich etwas besser durchblutet wurde und etwas entspannter war. Könnte aber auch an der Wärme liegen?

    Gibt es eigentlich eine min h-Zahl, die zwischen den beiden Anwendungen am Tag liegen müssen? habe da nichts dazu in der BA gelesen?

  • 18.03.12 -20:44 Uhr

    von: heldin82

    Online Reporter

    Ich habe mein Paket auch am Freitag schon bekommen. Es war gut verpackt und ich habe es nach der Ladephase auch gleich ausprobiert. Allerdings muss ich wie die anderen auch, die Bedienungsanleitung bemängeln. Sie ist echt kompliziert aufgebaut. Aber gut, ich hatte ja 2,5 Std. Zeit um sie zu studieren.

    Ich habe sie auf dem oberen Rücken angebracht und muss sagen, dass ich erst etwas irritiert war über die Gurte, die immer wieder aneinander “klebten”. Aber mit etwas Übung hat es doch ganz gut geklappt.
    Nach ein paar Minuten wurde es angenehm warm. Tat richtig gut. Nachdem sich das Pad abgeschaltet hatte, nahm ich es ab und bewegte meine Schultern ein wenig. Und ich kann mich ja irren, aber ich hatte irgendwie ein “freieres” Gefühl. Als hätte sich die Anspannung gelöst.
    Wie oft muss man das Pad denn anwenden um eine Besserung zu bemerken? Ich habe das Pad heute nämlich bei meiner schwer rückengeschädigten Family dabei gehabt. Meine Schwester hatte sich am Wochenende irgendwie den Rücken verdreht und seitdem im unteren Lendenbereich Schmerzen. Und meine Mum hat durch einen Bandscheibenvorfall ständige Schmerzen im Nachenbereich.
    Beide haben es ausprobiert, aber keine spürbare Wirkung verzeichnen können. Kann es sein, dass es über längere Zeit hinweg regelmäßig angewendet werden muss um einen Effekt zu erzielen?
    Meinen Mann, der aufgrund seines Berufs als Fliesenleger ständig unter Rückenschmerzen leidet, macht seit Freitag jeden Tag 1-2 Einheiten. Ich werde weiter berichten, wie und ob sich seine Schmerzen verbessern.

  • 18.03.12 -20:47 Uhr

    von: heldin82

    Online Reporter

    Achja, darf man es bei Tätowierungen nicht verwenden? Ich bin nämlich am Rücken tätowiert und würde mein Tattoo ungern mit den Anwendungen gefährden.

    Danke für´s Feedback.

  • 18.03.12 -23:27 Uhr

    von: Kunia

    Online Reporter

    @ Heldin 82…das mit den Tattoo´s war auch meine Frage, nach der Gebrauchsanweisung…
    – Das blaue Licht kann Tätowierungen im Anwendungsbereich verfärben.
    Um was für Verfärbungen handelt es sich hierbei? Sind diese dauerhaft? Oder verschwinden diese wie bei dem leichten Bräunungseffekt?

    So wie die anderen Onlinereporter habe ich auch meine ersten Anwendungen erfolgreich hinter mich gebracht.
    Als erstes wurde das Gerät vollständig geladen, ich fand den Ladevorgang relativ selbsterklärend. Allerdings konnte ich auch kein Signalton beim vollständigen Laden hören. Entweder habe ich es überhört oder es blinkt dann nur noch blau auf, während des Ladevorgangs ist ein dauerhaftes blinken zu beobachten.

    Das Design des Blue Touch find ich sehr ansprechend, es ist klein und handlich und auch die Textilverarbeitung auf der Vorderseite find ich ganz nett verarbeitet. Besonders gelungen finde ich, dass die Buchse für das Ladekabel geschützt und ein wenig versteckt ist. Die Schutzbezüge könnten meiner Meinung noch stylisher sein. Positiv finde ich hierbei, dass mehrere Leute unterschiedlicher Statur das Gerät benutzen können und jeweils nur ein Schutzbezug in unterschiedlicher Größe erworben werden muss.

    Meine Anwendungen habe ich bislang zweimal täglich wiederholt. Ich habe die Anwendungen jeweils auf der höchsten Stufe durchgeführt, und war erstaunt wie schnell die Zeit verging. Mir kam es jeweils wie 5 Minuten vor. Nach lediglich wenigen Sekunden war eine angenehme Wärme in dem Rücken- bzw. Schulterbereich zu bemerken. Die Wärmezufuhr beschränkte sich jedes Mal auf den jeweiligen Anwendungsbereich.
    Im Gegensatz zu vielen anderen fand ich den fehlenden Signalton bei der Abschaltautomatik nicht störend, denn genau so schnell wie die Wärmezufuhr bemerkt wurde, war die eigetretene Abschaltautomatik spürbar.

    Toll fand ich, dass ich selbst nach der Anwendung noch Stunden später die Wärme gerade im Rückenbereich verspürt habe, so als ob es noch nachwirken würde.

    Ich muss dazu sagen, dass ich auch lediglich unter leichten und sporadischen Rückenbeschwerden leide und es bei mir eine rein vorbeugende Maßnahme ist. Jedenfalls bilde ich mir ein, dass ich lediglich nach zwei Behandlugstagen schon eine enorme Entspannung der Verspannungen verspürt habe.

  • 19.03.12 -10:40 Uhr

    von: trinidi

    @wichtelmaennl: Dann würde ich sagen, ist es umso wichtiger, dass wir hier auf dem Blog unsere gesammelten Informationen übersichtlich halten, sodass jeder Interessierte gleich das Thema findet, nachdem er oder sie sucht. Demnächst wird es eine spezielle Seite für unsere Testreportagen geben, auf der wir unsere Videos und Blogbeiträge geordnet nach Kategorien veröffentlichen können. Und ich stimme Dir zu, je länger wir das BlueTouch ausprobieren – natürlich auch regelmäßig – desto genauer können wir die Wirkung nachvollziehen und beschreiben.

  • 19.03.12 -10:55 Uhr

    von: trinidi

    @piaenergy: Ich bin gespannt, was wir in den nächsten 8 Wochen alles in Deinem “Philips BlueTouch-Tagebuch” lesen können!

  • 19.03.12 -11:25 Uhr

    von: trinidi

    @gerrhosaurus78: Danke für diese ersten Erfahrungen. Ich hoffe aber schon, dass Du in den 8 Wochen Laufzeit unseres Projekt dem BlueTouch “die Chance gibst” und es regelmäßig anwendest und uns dazwischen alle über Deine Erfahrungen auf dem Laufenden hältst. Manche Anwendungen brauchen natürlich ihre Zeit, um die volle Wirkung zu entfalten.

  • 19.03.12 -11:28 Uhr

    von: trinidi

    @piaenergy: Vielen Dank für Deinen Kommentar und die Anregung mit dem Piepston. Ich bin schon gespannt, wie sich die Wirkung bei Dir mit der Zeit äußert!

  • 19.03.12 -11:53 Uhr

    von: trinidi

    @alpha_maedchen: Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar. Du kannst längerer Berichte inklusive Fragen auch gerne in einem Gesprächsbericht übermitteln. Die Anregung mit dem Piepston nach Beendigung einer Sitzung ist interessant – wir geben diese gerne weiter! Ich habe bei der ersten Anwendung gar nich auf einen Signalton gewartet, da ich immer wieder voller Neugier auf die Uhr gekuckt habe. :-)

    Zu Deinen Fragen: Tatsächlich handelt es sich bei dem betreffenden Rückenabschnitt um einen zusammenhängenden Muskel, den so genannten Trapezmuskel. Dieser zieht sich vom Nacken hinab bis in den Bereich zwischen den Schulterblättern.

    Dann zu den Gegenanzeigen in der Gebrauchsanweisung: Philips kann für Personengruppen wie Schwangere oder Menschen, die an Krebs erkrankt waren, keine Empfehlung für das BlueTouch aussprechen. Das liegt ganz einfach daran, dass es noch nicht genügend wissenschaftliche Daten für die Anwendung bei den betreffenden Personen gibt. Das Philips BlueTouch hat die CE-Zertifizierung für medizinische Gerät erhalten. Das bedeutet, dass die Anwendung absolut sicher ist.

    Sollte Dir während der Anwendung tatsächlich nicht wohl sein und das aber nicht mit dem zu eng angelegtem Band zu tun haben, beende die Sitzung bitte erstmals und Frage am besten bei Deinem Arzt nach. Und natürlich bei mir jederzeit! :-)

  • 19.03.12 -12:05 Uhr

    von: trinidi

    …alle guten Dinge sind 3: @Kunia: :-) Wegen der Tattoos frage ich bei Jörgen und Gregor von Philips nach, ob es nur um neu gestochene oder auch um ältere geht. Wie die ersten Anwendungen des BlueTouch wahrgenommen werden, hängt natürlich auch stark von der individuellen Einstellung ab. Wichtig ist es für unser Projekt, dass wir unsere Erfahrungen mindestens wöchentlich festhalten und das natürlich über einen längeren Zeitraum. So können wir Genaueres über die Wirkukng und unsere Erfarung mit dem BlueTouch sagen.

  • 19.03.12 -12:09 Uhr

    von: trinidi

    @KathrinWittke: Ach zu Deinen Fragen erkundige ich mich flugs bei Philips und bin auch sehr gespannt auf die Antworten. Ich melde mich wieder!

  • 19.03.12 -12:10 Uhr

    von: trinidi

    @heldin82: …und dasselbe gilt für Deine Fragen. Ich melde mich schon bald wieder mit einer Antwort.

  • 19.03.12 -12:52 Uhr

    von: Herbstkind169

    Das werd ich mir heut Abend als Nachtlektüre anlesen :)
    vielleicht ne Alternative zu den Wärmepflastern… bin gespannt was das Teil können soll.

  • 19.03.12 -17:46 Uhr

    von: eintracht58

    Online Reporter

    Habe mein Testgerät am Wochenende erhalten. Danke! Sofort wurde es von meiner Tochter, die gerade vom Snowboarden aus dem Urlaub zurückkam, ausprobiert. Sie fand, dass das Gerät am Rücken gaaaanz wenig warm wurde und konnte keine Wirkung feststellen. Aber ich denke, nach einmal benutzen kann man noch keinen Erfolg verbuchen, dann wär das ja ein Wundergerät :-) Da wir am Sonntag Familien-Geburtstag hatten, war das Blue touch bei vielen Gesprächsstoff, (Es stand auf dem Wohnzimmertisch im Blickkontakt) weil eigentlich jeder Rückenschmerzen hat und sich schon angemeldet hab, das Gerät mal ausleihen zu dürfen. Aber jetzt will ich erst mal das Gerät austesten und berichten…..

  • 19.03.12 -18:49 Uhr

    von: pia81

    Online Reporter

    Also ich habe jetzt auch mal meine ersten Projekteindrücke im Blog zusammengefasst:
    http://bluetouchtest-pia81.blog.de/

    Zur Bedienungsanleitung habe ich allerdings auch noch eine Anmerkung/Frage.
    Als ich die 1 1/2 Seiten der Gegenanzeigen gelesen habe, habe ich mir schon etwas Gedanken gemacht, ob das Gerät und das verwendete “Blaulicht” wirklich völligharmlos ist, wenn es SOOO viele Fälle gibt, in denen es nicht verwendet werden sollte – auch wenn man sich an den Behandlungsplan hält…
    Für mich persönlich war der folgende Punkt besonders relevant: “Verwenden SIe das BlueTouch Pain Relief Patch nicht…das Gleiche gilt bei… großen Muttermalen”
    Große Muttermale habe ich (nach meiner Definition) ziemlich viele, grad am Rücken.

    Bedeutet das, dass ich das Gerät lieber gar nicht verwenden sollte?
    Wenn das LED Licht für die Haut ungefährlich ist, welche Wirkung hat es auf Muttermale?
    …jetzt bin ich erst mal etwas verunsichert…

  • 20.03.12 -13:00 Uhr

    von: anikgjen

    Wirkt es??? Mein Mann und ich haben immer wieder starke Rückenschmerzen und darum interessiert mich dieser Test wirklich sehr…habe auch versucht im internet schon Daten über das Gerät zu finden…aber das gibts noch nicht.
    Also warte ich auf Eure Antworten ob das Licht wirklich auch den Schmerz nehmen kann….bzw. lindern…das würde ja schon reichen…

  • 20.03.12 -17:24 Uhr

    von: gerrhosaurus78

    Online Reporter

    Na klar werde ich weitertesten, aber persönlich halte ich das BlueTouch für eine sinnvolle Ergänzung zum Physiotherapeuten, die ihn aber nicht wirklich komplett ersetzen wird. Wenn das BlueTouch noch weiterentwickelt und angesprochene Schwachstellen entfernt werden, ist das ein sehr interessanter Ansatzpunkt.

    Es heißt ja, wenn man Krebs gehabt hat, soll man das BlueTouch nicht verwenden, gilt das nur für eine bestimmte Zeit nach der Erkrankung oder Lebenslang?

  • 20.03.12 -17:24 Uhr

    von: trinidi

    @eintracht58: Wow, das klingt so, als hättest Du den Bekanntheitsgrad des BlueTouch schon um einiges erhöht! :-) Ich freue mich auf Deine Gesprächsberichte!

  • 20.03.12 -17:29 Uhr

    von: trinidi

    @pia81: Vielen Dank ert einmal für Deinen Blogbeitrag – Jörgen und Gregor von Philips werden unsere Beiträge gespannt verfolgen. Bei Deinem Anliegen geht es nun wahrscheinlich wirklich um die Definition von “großen Muttermalen” – ich werde Deine Frage weiterleiten, dann wissen wir mehr!

  • 20.03.12 -19:42 Uhr

    von: thegro

    Na, das klingt ja schon recht spannend hier. Viele Fragen und Anregungen.
    Ich habe mir die Gebrauchsanweisung auch mal durchgelesen und bin erstaunt wieviele Gegenanzeigen es gibt. Ich werde verfolgen was alles so an Reportagen und Blogeinträgen gepostet wird.
    Ich habe ein echtes Interesse an allem nicht-midikamentösem, was meine Rückenbeschwerden lindern könnte.

  • 21.03.12 -11:58 Uhr

    von: trinidi

    …und nochmal @thegro: Dann verstehe ich Dein Interesse am BlueTouch auf alle Fälle, denn es führt auf ganz natürliche Weise zur Schmerzlinderung.